Rezension: „The Love Hypothesis“ von Ali Hazelwood

Ich muss ein Geständnis ablegen: Aus Gründen, die sich mir nicht erschließen, zieht mich der Schriftzug „TikTok made me buy it“ bei Büchern magisch an. Auch wenn ich anscheinend den falschen TikTok Feed habe und mir diese Bücher dort nie vorgeschlagen wurden.

So war es auch bei „The Love Hypothesis“, ABER es hat sich auch gelohnt und auch hier kann ich nur sagen: Hype gerechtfertigt.

Zum Inhalt:

Biologie-Doktorandin Olive glaubt an Wissenschaft – nicht an etwas Unkontrollierbares wie die Liebe. Dank ihrer Freundin Anh sieht sie sich plötzlich gezwungen, eine Beziehung vorzutäuschen, und küsst in ihrer Not den erstbesten Mann, der ihr über den Weg läuft. Nicht nur, dass dieser Kuss eine Kette irrationaler Gefühle auslöst – der Geküsste entpuppt sich zudem als Adam Carlsen: größter Labortyrann von ganz Stanford. Schon bald droht nicht nur Olives wissenschaftliche Karriere über dem Bunsenbrenner geröstet zu werden, auch ihre Verwicklung mit Carlsen fühlt sich mehr nach oxidativer Reaktion als romantischer Reduktion an, und Olive muss dringend ihre Gefühle einer Analyse unterziehen …

Ah wo fange ich an, diese Geschichte ist so voller Humor und süßer Momente und ich LIEBE die Umsetzung des „Fake-Dating“-Tropes! Hier trifft ein quirliger Sonnenschein auf eine grüblerische Gewitterwolke und auch, wenn es vielleicht ein bisschen klischeehaft ist, war es so absolut perfekt.

Kleiner FunFact dazu: Beim Lesen habe ich mir Adam Carlsen als Adam Driver vorgestellt und Olive daraufhin als Daisy Ridley, wodurch ich auf Kylo Ren und Rey aus Star Wars gekommen bin. Beim Lesen habe ich darüber nachgedacht, dass der Vibe zwischen Adam und Olive dem einer Reylo (Rey x Kylo) Fanfiktion sehr ähnelt (nicht, dass ich viele Fanfiktions über Kylo Ren gelesen hätte…(just joking, I’m literally simping)). Jedenfalls beruht dieses Buch tatsächlich auf einer Reylo Fanfiktion, die in einem alternativen Universum gespielt hat, in der Kylo Ren und Rey Wissenschaftler an einer Universität sind. Diese FF wurde dann in ein Contemporary Romance Book umgewandelt (living for Anglizismen).

 Ich hab die Handlung sehr genossen, es gab überraschende Wendungen, süße (und manchmal angenehm unangenehme) Momente, witzige Dialoge oder Gedanken von Olive und vor allem eine realistische Charakterentwicklung. Natürlich gab es auch einige vorhersehbare Dinge, aber das gehört meiner Meinung nach dazu.

Alles in Allem eine totale Empfehlung meinerseits und für mich ein weiteres Jahreshighlight!

5+/5

Preis: 16,90€

Seiten: 443

ISBN: 978-3-352-00971-6

Deutsche Version

L1r1-k1both

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben