„When we dream“ von Anne Pätzold

Ich muss etwas weiter ausholen:
Seit Ende Januar/Anfang Februar diesen Jahres höre ich erst K-Pop. Natürlich habe ich vorher schon davon gehört und auch ein Lied gehört, aber ich war nicht wirklich Fan davon.

Das ich jetzt doch ein riesiger (vor allem BTS) Fan bin, liegt an der Performance von BTS bei den Grammys 2020 die mich einfach umgehauen hat. Ich war begeistert davon, wie viel Energie und Arbeit in ihren Auftritten steckt und habe abgefangen mich mehr damit zu beschäftigen. Dazu muss ich sagen, dass ich, wenn ich mich für etwas begeistere, mich wirklich intensiv damit auseinandersetze.

Einige Zeit später habe ich dann auf dem Account vom Lyx-Verlag gesehen, dass ein Buch rauskommt, dessen Cover mich stark an ein gewisses Albumcover erinnert hat.
Und tatsächlich: Ein Kpop-Young Adult Roman!

ICH DENKE MEINE BEGEISTERUNG IST LESBAR

Zum Inhalt:

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt in ein ganz normales Mädchen verliebt … .
Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt …

Leider lag das Buch ziemlich lange bei mir auf dem SuB, weil ich die letzten Monate unter viel Stress stehe und nicht die Zeit gefunden habe, das zu lesen, was ich wollte. Und für ein Buch, auf das ich mich so sehr gefreut habe, wie „When we dream“ wollte ich mir genügend Zeit nehmen.

Jetzt aber endlich zum Buch:

ICH BIN VERLIEBT!

  • Verliebt in das Cover
  • Verliebt in die Protagonisten
  • Verliebt in den Schreibstil
  • Verliebt in das ganze Buch!

Danke, an Anne für diese unglaublich schöne Geschichte, ich kann kaum den 28. August abwarten, wenn der zweite Band „When we Fall“ endlich erscheint!

Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen und mir gefällt, dass Ella nicht das typische Mädchen aus einem Roman ist. Sie hat Ecken und Kanten, doch genau die machen sie zu einem so interessanten und liebenswerten Menschen, den ich mit Freuden auf seiner Reise (die noch nicht vorbei ist!) begleitet habe.

Was mich auch sehr interessiert hat ist das Wissen, dass ich über Südkorea und die K-Pop Kultur aufsaugen konnte. Zwar bin ich natürlich vorher schon ein wenig im Bilde gewesen, aber durch diese Geschichte habe ich nochmal einen anderen Einblick bekommen, der schön und traurig zugleich ist.

Und dann kam, nach einer wirklich lohnenswerten Achterbahnfahrt das Ende.
Und wie soll ich dieses Ende nur überleben, ohne sofort den zweiten Band beginnen zu können?
ICH WEIß ES NICHT

Darum hoffe ich, dass die Zeit schnell verfliegt, bis endlich die Fortsetzung kommt!

5/5

Felicity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben