„Throne of Glass-Die Erwählte“ von Sarah J. Maas

Endlich habe ich mal wieder ein Buch gefunden, das mich gezwungen hat, die Nacht aufzubleiben: Es handelt sich um den ersten Band der „Throne of Glass“-Reihe, von der schon bald der zweite Band bei mir einziehen muss.

Zum Inhalt:

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Die Geschichte hat mich von der ersten Zeile an gefangen genommen, gefangen in der Welt von Celaena Sardothien, die ich über alle maßen kenne und lieben gelernt habe, aber dazu folgt später noch ein Loblied. Das Buch ist nicht nur mein erstes Fantasybuch seit langem, sondern auch mein erstes Buch von Sarah J. Maas, von der ich viele hier schon schwärmen gehört habe, und dieses Schwärmereien kann ich mich nur anschließen! Der Schreibstil ist so schön flüssig und leicht geschrieben, dass ich mühelos durch die Seiten gleite und dabei so lebendig, dass ich mich selbst fühle, als würde ich durch den Oakwald Forest reiten und durch die von Kerzenlicht beschienenen Gänge des gläsernen Rifthold-Schlosses schreiten. Was ich auch bewundernd anmerken möchte ist, dass mir die wörtliche Rede sehr gefallen hat. Ich habe oft das Problem bei Büchern, dass ich lese was die Protagonisten sagen, es mir aber nicht vorstellen kann, weil ich selber zum Beispiel nie in dem Sprachstil reden würde – Das ist hier nicht der Fall gewesen, was mir das Lesen ebenfalls einfacher gemacht hat.

Was soll ich zur Handlung sagen? Sie ist fesselnd! Es passieren viele unerwartete Dinge, und die Welt ist viel umfangreicher als ich erwartet habe. Ich habe es leider in den letzten Jahren etwas vernachlässigt, Fantasy zu lesen, obwohl ich in jungen Jahren vernarrt in dieses Genre gewesen bin, doch ich möchte die verlorene Zeit wieder aufholen, da ich absolut fasziniert bin.

Die Kapitel sind außerdem aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, am häufigsten aber natürlich aus der Sicht von meiner Lieblingsassassinin Celaena, gefolgt von Dorian und Chaol.

Das Ende war dann zwar in gewisser Weise vorhersehbar, anders hätte die Geschichte aber auch keinen Sinn gemacht, aber dennoch habe ich lange gebangt, wie es ausgehen wird. Mehr will ich zur Handlung auch gar nicht sagen, lest es selber!

Kommen wir nun zu dem wirklichen Herzstück dieses Buches, zu Celaena, eine unglaublich starke, mutige junge Frau, die zwar genauso alt ist wie ich, aber viel zu klug dafür wirkt, Ich habe sie von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen, wie wohl unschwer zu bemerken ist und ich bewundere sie wirklich. Sie lässt sich nicht unterkriegen, egal wie hart ihr Schicksal auch ist und was mich am meisten an ihr begeistert ist, dass sie so eine starke weibliche Protagonistin ist, die sich nicht von der sie umgebenen Männerdomäne dominieren lässt. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich zu viele New Adult Bücher gelesen habe, in denen Frauen einen Mann brauchten, um auf zwei Beinen stehen zu können, aber ich liebe es einfach das Celaena selbst in Gefangenschaft eine Freiheit ausstrahlt und sich nicht unterkriegen lässt.

Um jetzt aber auch eine Lanze für die männlichen Helden zu brechen: Auch verliebt bin ich selbstverständlich in Chaol und Dorian und ich muss ehrlich gestehen, ich könnte mich nicht zwischen den Beiden entscheiden und bin einfach nur extrem neugierig, wie es mit ihnen in den nächsten Teilen weiter gehen wird. Auch Nehemia ist eine extreme interessante Charakterin, die hoffentlich auch in den nächsten Bänden an Celaenas Seite zu finden sein wird.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass mich der Auftakt der „Throne of Glass“-Reihe auf weitere spannende Bände hoffen lässt, ich finde, dass sowohl in der Welt, wie auch in den Charakteren viel Potenzial für Weiteres steckt und ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen und hätte ich mir nicht erst einmal ein Kaufverbot auferlegt, weil ich noch zu viele neue Bücher habe, wäre Band zwei auch schon auf dem Weg zu mir!

Ich hoffe ich kann einige anderen auch noch animieren, mit dieser Reihe anzufangen, die jetzt schon zu meinen Lieblingsreihen zählt, sowie Band eins auch offensichtlich ein weiteres Jahreshighlight von mir geworden ist.

5+/5

Preis: 10,95€

Seiten: 512

ISBN: 978-3423716512

Felicity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben