„Gefangene des Blutes“ von Lara Adrian

Kurzrezension|Nachdem ich vor einiger Zeit erst „Geliebte der Nacht“, den ersten Band der Midnight Breed Reihe von Lara Adrian beendet habe, musste ich gleich mit dem nächsten Teil weiter machen: „Gefangene des Blutes“.

Inhalt:

Bei der Tierärztin Tess Culver taucht ein Mann auf, der aus mehreren Schusswunden blutet. Verzweifelt kämpft sie um sein Leben, ohne zu ahnen, dass es sich bei dem gutaussehenden Fremden um einen Vampir handelt. Da schmiedet ein verhängnisvoller Kuss das Schicksal der beiden auf ewig aneinander und macht sie zu Verbündeten im Kampf gegen die Mächte der Finsternis … 

Der Schreibstil hat mir wie bei seinem Vorgänger auch schon, richtig gut gefallen ich hab das Buch wirklich sehr sehr schnell verschlungen. Ich bin ja immer ein Fan von unterschiedlichen Perspektiven in Büchern, einfach, weil man so viel viel mehr mitbekommt und bessere Einblick in das innere des Charakters hat, sowie mehr Verständnis für die ein oder andere Handlung aufbringen kann. Hier waren die Kapitel nicht nur aus der Sicht der beiden Haupt Charaktere Tess und Dante, sondern auch von zwei anderen Nebencharakteren, letztere aber eher selten.

Die Handlung hat von Anfang an an Fahrt aufgenommen und ich bin sofort super in die Geschichte eingestiegen. Es gab keinen Moment wo ich dachte „Es zieht sich jetzt“, sondern war immer spannend, ehe es am Ende natürlich ein großes, dramatisches und passendes Finale gab, das auch noch einen Bogen zum Beginn des Buches geschlagen hat.

Eigentlich kann man jeden Charakter (bis auf kleine Ausnahmen **hust Ben hust**) nur ins Herz schließen und ich habe mich sehr gefreut, Lucan und Gabrielle wieder zu treffen, die im Fokus des ersten Buches standen. Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich liebe es wenn es zwar um ein neues Pärchen geht, aber man trotzdem noch Teil vom Leben der Vorgänger sein kann.

Auch wenn ich Lucan und Gabrielle etwas lieber gemocht habe, kann ich an den Hauptprotagonisten Tess und Dante nichts aussetzen. Trotzdem freue ich mich sehr sehr doll auf den dritten Teil in den es um Tegan und Elise gehen wird, ein Kombination auf die ich schon mega gespannt bin.

Glücklicherweise fand in diesem Roman deutlich mehr Kommunikation zwischen den Hauptcharakteren statt (mein einziger Kritikpunkt bei Band 1), sodass ich wirklich gar nichts auszusetzen habe, weswegen ich nur 5/5🐢 geben kann.

Preis: 12,00 €

Seiten: 412

ISBN: 978-3802581311

Felicity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben