„Cinder und Ella“ von Kelly Oram

Das für mich bisher unmöglich erscheinende ist passiert: 

Ich habe ein Buch beendet, das „Flying High“ von Bianca Iosivoni toppt. Und es ist, wie oben deutlich ersichtlich, „Cinder & Ella“ von Kelly Oram. 

Dazu muss ich sagen, dass „Falling Fast“ und „Flying High“ für mich die bisher bewegensten Bücher gewesen sind, die ich jemals gelesen habe, weil sie einfach eine ganz besondere Tiefe haben und ich selbst schon mit der Thematik konfrontiert gewesen bin. 
Hier soll es aber um „Cinder & Ella“ gehen, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich anfangen soll, ich habe das Buch gerade beendet (es ist 4:30 Uhr, so viel zum Thema früh schlafen gehen) und bin noch total aufgewühlt.

Beginnen wir am Anfang:

Ella oder Ellamara, ist mir von Anfang an sympathisch gewesen: Ich meine ein Nerd der Bücher liebt und einen Blog hat? Wie könnte ich sie nicht lieben? Ihren Unfall finde ich wirklich schrecklich und ich glaube, das war das erste Mal (von vielen Malen), dass ich beim Lesen geweint habe. Ohne zu spoilern kann ich nur sagen, dass ich mit diesem Ausmaß absolut nicht gerechnet habe.

Auch Cinder finde ich seit Beginn mega: Ein angesagter Playboy, der sich in einen Büchernerd verliebt und selbst einer ist? Wie könnte ich ihn nicht lieben? .

Die Handlung ist ein auf und ab an Gefühlen: Während ich bei manchen Szenen herzhaft lachen muss, sind andere so emotional, dass ich wirklich tief berührt bin, wie es nur selten ein Buch schafft. Und hier muss ich auch noch ein großes Lob an Kelly Oram schreiben, die wirklich eine herzzerreißende und tiefe Storyline kreiert hat, dass ich wirklich fassungslos und von Anfang bis Ende gefesselt bin (ich sage nur 4:30 Uhr).

Alle Charaktere in diesem Buch sind so wahnsinnig realistisch und detailliert beschrieben, dass ich das Gefühl habe, jeden einzelnen von ihnen persönlich zu kennen, das Besondere an ihnen ist, dass sie alle ganz unterschiedliche Facetten haben, die sich nach und nach immer mehr entfalten.

Insgesamt kann ich nicht anders, als dem Buch unendlich viele Sterne zu geben, weil es mich einfach so unglaublich überrascht hat. Ich wusste zwar, dass es ziemlich beliebt es und viele es lieben, aber damit habe ich nicht gerechnet und ich bedauere, dass es so lange auf meinem SuB gelegen hat und ich werde so schnell wie möglich mit dem zweiten Teil beginnen, der hoffentlich genauso gut wird!

5/5

Felicity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben